Stahlbau Grabner setzt auf die Kraft der Sonne

Stahlbau Grabner setzt auf die Kraft der Sonne

Auf den Dächern der Hallen IV und V wird eine Photovoltaikanlage mit knapp 300 kWp errichtet.

Wir setzen somit voll auf die Kraft der Sonne. Zur bereits bestehenden 200 kWp-Photovoltaikanlage kommen nun auf den Dächern der Hallen IV und V weitere 293,04 kWp, eine Leistung, die dem Stromverbrauch von rund 100 Haushalten entspricht.

Errichtet wird die Anlage von den Stadtwerken Hartberg, der Vertrag über die 200.000 Euro-Investition wurde kürzlich von den Geschäftsführern Andreas und Stefan Halwachs sowie den Stadtwerke-Abteilungsleitern Helmut Ritter (Energieversorgung und Stromvertrieb) sowie Hannes Thaller (Photovoltaik) unterzeichnet. Die Anlage wird im Sommer in Betrieb gehen.

Einige beeindruckende Zahlen zum Projekt:

Auf einer Fläche von rund 1.425 Quadratmetern werden 792 Module modernsten Standards der Firma Solaredge montiert, die einzeln gesteuert werden, die Jahresleistung an produziertem Strom beträgt rund 314.000 Kilowattstunden. Der Strom wird großteils für den Eigenbedarf verwendet, Überschüsse werden über die Stadtwerke regional vermarktet.

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert.

Nähere Informationen zu IWB/EFRE finden Sie auf www.efre.gv.at.

Zurück