Stahlbau Grabner - Nachhaltige Investitionen in die Zukunft

Stahlbau Grabner - Nachhaltige Investitionen in die Zukunft

Photovoltaikanlage Halle IV und V

Errichtung einer eigenverbrauchsoptimierten Photovoltaikanlage auf den Dächern der Halle IV und V mit ca. 293,7 kWp. Die Anlagen werden auf den südlichen Dächern der neu errichteten Hallen (2017 und 2020) installiert. Es wird darauf Bedacht genommen die neueste Technologie zu verwenden um den möglichst optimalen Ertrag und Nutzungsgrad zu erreichen. Eine Abstimmung auf den Energiebedarf wird durch den Vergleich der Lastkurve mit dem Strom erzeugenden Profil abgestimmt. Dadurch wird auch die bestehende Photovoltaikanlage in die Berechnungen mit ein gearbeitet.

Beleuchtung in den Produktionshallen

Erneuerung der bestehenden Beleuchtungskörper auf effiziente energiesparende LED Technologie und intelligenter Steuerung. Derzeit sind Leuchtstoffröhren in Verwendung welche manuell geschaltet werden. Diese sollen durch energiesparende LED Leuchten ersetzt und mit einer intelligenten Steuerung angesteuert werden. Diese übernimmt auch die Steuerung der Lichtkuppeln und Sektionaltore.

Dieses Projekt wird aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung kofinanziert.

Nähere Informationen zu IWB/EFRE finden Sie auf www.efre.gv.at.

Gesamtprojekt: Erweiterung Betriebsstätte Stahlbau Grabner 2016-2020

  • Errichtung von zwei Hallen (Produktionshalle IV und Lackierhalle V mit angeschlossenem Kommissionier- und Auslieferungslager)
  • Maschinelle Investitionen für Kapazitätserweiterung
  • CNC - gesteuerte, energiesparende Produktionsmaschinen (Fräsen, Schweißen, Vermessung und Verpackung)
  • Aufrüstung der EDV

Zurück